Für eine bessere Zukunft Berlins kooperieren Quartiermeister und Stone Brewing Berlin. 

Bier trinken und Gutes tun, bei Stone Brewing hat das Tradition, für das Social Business Quartiermeister ist es Unternehmenszweck. Gemeinsam werden sie Menschen, sowie Organisationen auszeichnen, die sich für eine zukunftsfähige und lebenswerte Hauptstadt einsetzen.

Ein gemeinsames Bier zum Award…

…haben die beiden Brauereien schon eingebraut. Es ist als Teil der UNIQCAN-Serie bereits erhältlich. Doch erst einmal zurück zum Award, über das Bier reden wir später.

Man kann sich ab sofort für den Brighter Futures Berlin Award bewerben. Egal ob Sozialunternehmen, Verband, Verein, Stiftung oder loses Kollektiv: Es geht um innovative Ideen und Lösungsansätze für aktuelle Berliner Probleme.

Der Award wird am 28. August im Stone Brewing World Bistro & Gardens in Berlin Mariendorf überreicht. Die drei spannendsten Projekte erhalten ein Preisgeld von insgesamt 6.000 Euro. Die Jury wird u.a. aus den folgenden Personen bestehen:

  • Dana Giesecke von FUTURZWEI
  • Markus Sauerhammer, Teil des Gründungsvorstandes von SEND e.V.
  • Alexander Sascha Wolf von AusserGewöhnlich Berlin
  • Vertreter von Quartiermeister
  • Vertreter von Stone Brewing

The Pale Ale for Brighter Futures

Die Preisgelder werden zum Großteil aus dem Verkauf des Kollaborationsbiers The Pale Ale for Brighter Futures generiert. Der Förderanteil liegt dabei bei 20 Cent pro verkauftem Liter.

Marcus Thieme, Vice President & General Manager European Operations Stone Brewing betont: „Mit dem gemeinsam mit Quartiermeister gebrauten Bier setzen wir ein Zeichen für Kooperation statt Konkurrenz“.

Das Quartiermeister / Stone The Pale Ale for Brighter Futures ist, dem Kiezgedanken folgend, ausschließlich mit heimischem Gerstenmalz und Hopfen gebraut, unfiltriert und naturbelassen. Die Kombination der Hopfen erzeugt ein erfrischendes, leicht trockenes, fruchtiges Aroma mit einer feinen Minznote durch den Aromahopfen Polaris

Zur Bewerbung

Foto: Stone Brewing Berlin